gelebte Spiritualität

Aus dem Lateinischen „spiro“ übersetzt, bedeutet es „ich atme“.

Spiritualität als das bewusste Einatmen von Leben, Freude, Liebe, Ausdehnung und Evolution, von Allem-was-ist. Als pulsierender Lebens- und Erschaffens-Strom. Uneingeschränkt, klar in seiner Intention und dem Wunsch, Neues zu erschaffen.

Jegliche Einschränkung und Beschränkung behindert den Fluss, schafft Behinderungen. – Egal, ob von außen gepredigt oder selbst auferlegt.

Die Welt um uns wird immer schnelllebiger und damit stressiger. Orientierungspunkte und Werte verlieren ihre Bedeutung. Was bislang als stabil und sicher galt, gerät ins Wanken.

Es beinhaltet aber auch eine Chance, einen Realitäts-Check zu machen. Was davon sind meine Werte? Wie stehe ich zu dem was passiert? Welche Meinung und Überzeugung vertrete ich – mir und dem Außen gegenüber? Was will ich verändern – für mich? Gebe ich mich damit zufrieden, mit dem was ist?

Was sind meine wirklichen, meine innersten Sehnsüchte und Träume?

Unsicherheit weckt die Sehnsucht nach Geborgenheit. Eingeschränkte Sichtweisen und das Bekriegen, das Gesetz des Stärkeren wecken Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Weisheit, nach etwas, das größer ist als das was-hier-ist.

Wir suchen Antworten im Universum, stellen Gott Fragen nach dem Warum. Hätten den Himmel gerne hier auf der Erde. Das Paradies mit seinem Glück, seiner Freude und Fülle hier bei uns.

Was, wenn es nicht eine Frage des hier oder dort, des oben oder unten, sondern des innen und außen ist?

Was, wenn es jetzt darauf ankommt, das, was wir innen fühlen und für richtig empfinden – im Außen zu leben? Farbe zu bekennen. Ja, Farbe ins Spiel zu bringen.

Und das, was uns in so vielen Schriften und Büchern versprochen wurde, was wir (theoretisch) glauben, zu leben. Es wirklich für bare Münze zu nehmen. Die Geschichte vom mich-lieben-dürfen. Und wenn ich das geschafft habe, auch den anderen lieben zu können, wie mich selbst.

Spiritualität

Erinnern Sie sich bitte an die Zeit, als Sie frisch verliebt waren. Schon lange her? Nehmen Sie sich bitte die Zeit, dahin zu spüren…

Fühlten Sie sich leicht, beschwingt, allem gewachsen und begegneten Allem und Jedem mit einem Lachen im Gesicht und offenem Herzen? Hatten Sie den Wunsch, andere mit Ihrer Begeisterung anzustecken?

Dann waren Sie in diesen Momenten vor allem auf der Herzebene. Jene Ebene, die die Verbindung – die Schnittstelle – zwischen den irdischen Handlungsfeldern und den universalen, hochfrequenten Feldern bildet.

Erinnern Sie sich jetzt bitte an Ihren letzten (gemütlichen) Bummel durch den Weihnachtsmarkt oder als Sie am Weihnachtsabend das letzte Mal den Müll raus brachten und all die Lichter und leuchtenden Weihnachtsbäume in der Straße sahen – spürten Sie diese Sehnsucht nach Frieden und dass es doch schön wäre, wenn alle Menschen miteinander auskommen könnten? Und noch ein bisschen tiefer: in Ihnen diese Erinnerung – und es kommt Ihnen für einen Moment vertraut vor „coming home for christmas…“

Nach Hause kommen

Geborgen sein in etwas Großem, das Echt und Wahr ist. Der Wunsch, dieses Gefühl von Liebe nicht nur für einen Augenblick, für einen Weihnachtsabend, sondern länger, intensiver zu fühlen. Sich nicht wieder zurück ziehen in eine Verteidigungshaltung, wenn andere den Raum betreten. Wenn die Liebe die Angst vertreibt.

Diese Sehnsucht nach Frieden, Geborgenheit, nach ein Teil sein von etwas Großem, Sinnvollem.

In Ihnen das Gefühl und irgendwie auch das Wissen, dass es machbar ist und dass es gerade jetzt der richtige Augenblick ist, damit anzufangen.

Dieses innere Wissen ist unsere Erinnerung daran, was wir wirklich sind: Wesen der Liebe, mit allem ausgestattet, was wir brauchen, um es in die Welt zu bringen: Herz (Liebe), Verstand (Weisheit und Geist) und Wille (Umsetzung).

Und wenn wir dieser Sehnsucht Raum geben, bereit sind sie zu leben und vielleicht auch mal gegen den Strom zu schwimmen, dann sind wir nicht alleine.

Denn wir sind alle Teil des Ganzen. Und wenn das Universum ein Puzzle wäre und auch nur ein Teil fehlen würde, so wäre es nicht ganz…

Frau am See